Corinna Wagner

Tote Käfer. Kaputtes Spielzeug. Aus der anfänglichen Intention Käfer und Pflanzen, Totenmasken gleich, in Edelstahl zu gießen, um sie in ihrer Form für immer zu erhalten, entstanden Edelstahlmutanten. Aus der Absicht Spielzeugfiguren zu reparieren, erwuchs eine Dokumentation der Zerstörung und zugleich der Schauplatz einer Metamorphose. Strampelnde Plastikautos und maskierte Schlumpfarmeen kämpfen inmitten von stählernen Wesen um Aufmerksamkeit. An einem Ort, der ihnen völlig fremd ist.

Corinna Wagner wurde 1979 in Bad Kissingen geboren. 2006 erwarb sie den Meistertitel im Zahntechnikerhandwerk. Gleichzeitig beschäftigte sie sich mit dem Abformen von Geweben, Texturen und Pflanzenfragmenten. Von 2010 bis 2018 studierte sie an der Burg Giebichenstein im Fachbereich Malerei/Textile Künste bei Prof. Reimkasten. Seit 2008 verschiedene Einzelausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen u.a. in „Rauminhalt“ Halle, Kunstverein Dessau, „Orangerie“ Bad Kissingen, Burg Giebichenstein Parcours 2018 in der Galerie im Volkspark. Sie lebt und arbeitet in der Nähe von Halle Saale.